THW-Logo
15./16.10.2002 - Letzte Aktualisierung: 16.10.2002 Europapokal

Champions League-Auslosung: THW trifft auf Zagreb, Savinesti und Skopje

Update #4 Hier geht's zur Aktualisierung vom 16.10...

Champions League-Gruppenspiele beginnen am 9./10.11.2002.
Champions League-Gruppenspiele beginnen am 9./10.11.2002.
Heute fand bei der EHF in Wien die Auslosung der Champions League-Gruppen statt. In Gruppe D trifft der THW auf RK Zagreb (Kroatien), "Fibrexnylon" Savinesti (Rumänien, siehe Homepage) und Vardar Vatrost. Skopje (Mazedonien). Der CL-Titelverteidiger SC Magdeburg bekommt es in In Gruppe A mit Vesprem (HUN), Plock (POL) und Athen (GRE) zu tun. Ebenfalls ausgelost wurden die 1/16-Finals im EHF-Pokal, Europapokal der Pokalsieger und Challenge-Cup.
THW-Trainer Noka Serdarusic meinte nach der Auslosung: "In Zagreb und besonders in Skopje wird es heiß hergehen", gerade Skopje hat seiner Meinung nach eine sehr starke Mannschaft zusammen, die in der CL-Qualifikation den norwegischen Meister Sandefjord TIF mit 26:26 und 29:23 ausschaltete. Über den rumänischen Meister Fibrexnylon Savinesti, der sich in der CL-Qualifikation mit 28:19 und 15:22 gegen Partizan Belgrad (YUG) durchsetzte, ist den THW-Verantwortlichen, die die Reisestrapazen in Rumänien fürchten, wenig bekannt. "Das ist keinesfalls ein leichtes Los. Ich hoffe, daß wir die Balkan-Touren unbeschadet überstehen", sagte THW-Manager Uwe Schwenker.

Magdeburgs Coach Alfred Gislason meinte zu "seiner" Gruppe A: "Das ist die schwerste Vorrundengruppe. Veszprem ist eine harte Nuß, und auch die beiden anderen Gegner sind nicht zu unterschätzen." Der THW und Magdeburg könnten übrigens frühestens im Halbfinale aufeinander treffen, denn im CL-Viertelfinale spielen die Ersten und Zweiten der Gruppen A und B überkreuz gegeneinander, ebenso die Ersten und Zweiten der Gruppen C und D.

Den voraussichtlichen Spielplan des THW finden Sie unter CL-Gruppenspiele, Gruppe D.


Gruppe A:
  • SC Magdeburg (GER)
  • Fotex Veszprem (HUN)
  • Wisla Plock SSA (POL)
  • Panellinios AC Athen (GRE)
Gruppe B:
  • Portland San Antonio (ESP)
  • Kolding IF (DEN)
  • Generali Pallamano Triest (ITA)
  • Shakhtyor Akademi Donetsk (UKR)
Gruppe C:
  • Prule 67 Ljubljana (SLO)
  • Montpellier HB (FRA)
  • Chehovski Medvedi, Moskau (RUS)
  • HC Banik Karvina (CZE)
Gruppe D:
  • THW Kiel (GER)
  • RK Zagreb (CRO)
  • Vardar Vatrost. Skopje (MKD)
  • "Fibrexnylon" Savinesti (ROM)
Spieltermine der Runden:
  • 1. Runde: 09./10.11.2002
  • 2. Runde: 16./17.11.2002
  • 3. Runde: 23./24.11.2002
  • 4. Runde: 30.11./01.12.2002
  • 5. Runde: 07./08.12.2002
  • 6. Runde: 14./15.12.2002

Kurzumfrage

Wie schneidet der THW in der Champions League ab?
Champions League-Sieg 70.1%
Halbfinal-Aus 14.3%
Final-Aus 9.2%
Viertelfinal-Aus 6.4%
Anzahl Stimmen: 251

Die weiteren Europapokal-Wettbewerbe

Im 1/16-Finale des EHF-Pokals trifft TUSEM Essen auf MSK Povazska Bystrica (SVK) (zunächst auswärts), die HSG Nordhorn spielt gegen SPE Strovolos Nicosia (CYP) (zunächst zuhause) und die SG Flensburg-Handewitt mißt sich mit BM. Altea (ESP) (zunächst auswärts).

Im 1/16-Finale trifft der TBV Lemgo auf Cankaya Bel. Ankara (TUR) (zunächst zuhause).

Alle Europapokal-Auslosungen finden Sie hier:

Aktualisierung vom 16.10.

Aus den Kieler Nachrichten vom 16.10.2002:

Sportlich gelten die Aufgaben als lösbar, ungleich größer könnten die Reisestrapazen werden. Bei der Auslosung der Handball- Europapokalwettbewerbe in Wien landete der THW Kiel gestern morgen in Gruppe D. Alle drei Gegner kommen vom Balkan: Während man Zagreb (Kroatien) und Skopje (Mazedonien) auf der Landkarte nicht suchen muss, ist Savinesti sportlich wie geografisches Neuland. Der Ort liegt im äußersten Nordosten Rumäniens. Nach Informationen von THW-Manager Uwe Schwenker spielt Rumäniens Landesmeister, der durch Siege über Varna (Bulgarien) und Partizan Belgrad in die Gruppenphase einzog, in Bacau, drei Autostunden nördlich von Bukarest. Dorthin muss der THW am 9./10. November zum Auftakt reisen.

"Ich hoffe, dass wir uns fürs Viertelfinale qualifizieren, und uns vor allem die Strapazen der Auswärtstouren auf den Balkan bis Weihnachten nicht allzu sehr im Bundesliga-Alltag stören", sagte Schwenker, "zwar sind Skopje und Savinesti zwei fast namenlose Teams, aber das ist nicht ungefährlich." Trainer Noka Serdarusic hat sich schon jetzt darauf eingestellt, dass sich sein Team in allen drei Auswärtsspielen auch auf heißblütige Fans gefasst machen muss. Erfahrungen haben die Zebras nur mit RK (ehemals Badel) Zagreb, mit denen man sich 1997 und 2000 jeweils im Halbfinale dramatische Kämpfe lieferte. Skopje bezwang in der Quali Eynatten (Belgien) und TIF Sandefjord (Norwegen).

(Von Jens Kunkel, aus den Kieler Nachrichten vom 16.10.2002)


(15./16.10.2002) Ihre Meinung im Fan-Forum? Zur Newsübersicht Zur Hauptseite