THW-Logo
09/.11.12.2002 - Letzte Aktualisierung: 11.12.2002 DHB-Pokal

Pokal: THW will Lemgo ärgern - Preiß verletzt, Jacobsen angeschlagen

Update #1 Aktualisierung vom 11.12...

Am Mittwoch muß der THW im Achtelfinale des DHB-Pokals beim in dieser Saison bisher noch ungeschlagenen TBV Lemgo antreten. "Wir werden versuchen, Lemgo ein wenig zu ärgern", sagt THW-Manager Uwe Schwenker vor dem Pokalduell. Anpfiff in der Lipperlandhalle ist um 20.30 Uhr, das DSF überträgt ab 20.15 Uhr live.
"Wenn Lemgo vor einer Mannschaft Respekt hat, dann vor dem THW, auch wenn wir nicht im Vollbesitz unserer Kräfte sind", glaubt Schwenker. Respekt zeigten die Ostwestfalen bisher wenig in der aktuellen Saison, zu klar war meist ihre Dominanz. In der Bundesliga hat der TBV mit 30:0 Punkten fast den Rekord von Gummersbach mit 16 in Folge gewonnen Spielen eingeholt - neben Nordhorn, Gummersbach, Wallau und Magdeburg mußte auch der THW schon dran glauben: Ende September verloren die verletzungsgebeutelten Zebras ihr Liga-Heimspiel knapp mit 27:29 (10:13) (siehe Spielbericht und Kurve Lemgo). Zuletzt verlor Essen mit 30:36 in eigener Halle gegen den TBV. Viermal durchbrach das Team von Trainer Volker Mudrow in der Liga sogar die 40-Tore-Schallmauer.

Keine Probleme für Lemgo im DHB-Pokal:
2. Runde: 1. VfL Potsdam-TBV Lemgo:20:40(10:21)
3. Runde: EHV Aue-TBV Lemgo:18:31(9:16)
Im DHB-Pokal hatte der deutsche Meister von 1997 noch weniger Mühe (siehe rechts), und auch im Europapokal der Pokalsieger läufts bisher blendend: Im 1/16-Finale wurde Cankaya Ankara (TUR) klar augeschaltet und nach einem 38:27 (21:11)-Hinspielsieg bei beim Handbal Club Constanta (ROM) steht Lemgo mit einem Bein im Viertelfinale.

Im Vorbericht zum Bundesliga-Hinspiel und im Vorbericht zum Super-Cup (THW verlor 27:34) stellten wir den Kader des TBV bereits ausführlich vor. Beste Schützen des TBV sind bisher Kreisläufer Christian Schwarzer (91 Tore), Spielmacher Markus Baur (89), Rechtsaußen Florian Kehrmann (84) und Rückraumspieler Daniel Stephan (68). Fraglich war am Montag Nachmittag, ob Daniel Stephan, Carlos Lima (Muskelfaserriß) und Florian Kehrmann (Pferdekuß in Rumänien) gegen den THW auflaufen werden. Bei Daniel Stephan, der nach einem Achillessehnenriß endlich ohne Gips ist, wurde bereits über einen Einsatz gegen Essen spekuliert, er wird möglicherweise gegen den THW sein erstes Spiel nach seiner Verletzung bestreiten. Klärung bringt da vielleicht eine Pressekonferenz des TBV am Dienstag.

Von 21 Spielen konnte der THW bisher immerhin fünf in Lemgo gewinnen (siehe Gegnerdaten Lemgo). Zuletzt gelang den Zebras in der vergangenen Saison ein Erfolg in Ostwestfalen beim 29:26-Sieg im EHF-Pokal-Viertelfinale. Im DHB-Pokal war der THW allerdings noch nie in der Lipperlandhalle siegreich. Das soll sich nach Meinung von Klaus-Dieter Petersen am Mittwoch ändern: "Ich freue mich auf das Spiel in Lemgo - dann haben wir sie wenigsten im Halbfinale in Hamburg nicht und können dort auch nicht gegen sie rausfliegen. So können wir sie in ihrer eigenen Halle schlagen und dann sind wir ja auch schon fast in Hamburg."

Aktualisierung vom 11.12.2002

Die atemberaubende Siegesserie sei beeindruckend und selbstverständlich niemandem verborgen geblieben, so THW-Trainer Noka Serdarusic gegenüber den Kieler Nachrichten. Dennoch will der THW unbedingt in die Pokalendrunde. "Wir wissen zwar um die Schwere der Aufgabe", sagt Serdarusic den KN, "aber wir steigen nicht in den Bus, um uns eine möglichst ehrenwerte Niederlage abzuholen. Wir wollen gewinnen."

Wenn man den mißglückten Saisonstart weglasse, habe Kiel zuletzt gezeigt, daß es genauso stark sei wie der TBV, drückt Manager Fynn Holpert gegenüber den KN "ehrlich gemeinten Respekt" aus. "Wir müssen verdammt aufpassen. Lemgo gegen Kiel ist und bleibt ein Handball-Klassiker, die ganze Region fiebert diesem Pokalschlager entgegen. Bis auf wenige Karten ist die Halle ausverkauft." Der augenblickliche Rummel lasse ihn jedoch absolut kalt, beteuert Holpert. "Gewonnen haben wir bis heute noch gar nichts." Erst der Dezember werde zeigen, wo die Mannschaft wirklich stehe. In der Punktrunde müssen die Ostwestfalen noch gegen Flensburg, in Magdeburg und in Wetzlar antreten. "Wenn wir im Pokal gegen Kiel patzen und zudem in den schweren Bundesligaspielen Federn lassen, haben wir uns ganz schnell wieder in die Normalität eingereiht", warnt Holpert vor dem Lemgoer "Monat der Wahrheit".

Während bei Lemgo Daniel Stephan voraussichtlich ins Team zurückkehren wird und der Pokalverteidiger damit bis auf Carlos Lima fast komplett ist, hat der THW wieder Personalsorgen. Sebastian Preiß verletzte sich im Spiel gegen Savinesti am Knöchel und fällt aus. Fraglich ist zudem der Einsatz von Nikolaj Jacobsen. Wegen eines Überlastungsschadens im Knie entscheide sich sein Einsatz erst kurz vor Anpfiff, sagte Mannschaftsarzt Dr. Brandecker den Kieler Nachrichten. Eine ernsthafte Verletzung liege aber nicht vor.

(Teile von Reimer Plöhn aus den Kieler Nachrichten vom 11.12.2002)

Auch Stefan Lövgren weiß: "Lemgo spielt verdammt guten Handball". Aber trotz des Respekts für den Gegner kündigt Lövgren gegenüber Sport1 an: "Wir werden den Mythos der Unbesiegbarkeit zerstören." Die Super-Cup-Niederlage ist kein Maßstab für den THW-Kapitän: "Da lief es nicht so gut. Wir hatten Stress", gibt Lövgren zu. "Aber das Management hat die Ruhe bewahrt und uns immer unterstützt. Jetzt sind wir eine ganz andere Mannschaft." Daß der TBV dennoch bei vielen als klarer Favorit gilt, beeindruckt Lövgren nicht: "Ich würde auf den THW wetten!". "Lemgo ist nicht unbesiegbar", ist sich Lövgren gegenüber Sport1 sicher. "Man darf keine Fehler machen und einfache Tore zulassen. Das wird schwer genug. Aber wenn wir hart spielen und gut in der Abwehr stehen, können wir selbst einfache Tore werfen."

Schiedsrichter sind Geipel (Steuden) / Helbig (Raguhn).

Dieser Vorbericht wird wie gewohnt ständig aktualisiert...

 

Kurzumfrage:

DHB-Pokal: Wer kommt weiter?
THW 69.8%
Lemgo 30.2%
Anzahl Stimmen: 364

 

Oddset-Quote:

ODDSET-Quote:
Sieg Lemgo:1,25
Unentschieden:6,60
Sieg THW:3,40
Oddset spielen!

 

TV-, Radio- und Internet-Tips:


(09/.11.12.2002) Ihre Meinung im Fan-Forum? Zur Newsübersicht Zur Hauptseite