THW-Logo
12./14.12.2002 - Letzte Aktualisierung: 14.12.2002 Champions League

Champions League: Savinesti hofft auf den THW - Preiß und Jacobsen fallen gegen Zagreb aus

Zebras wollen gegen Zagreb unbedingt siegen

Update #1 Aktualisierung vom 14.12...

Am kommenden Sonnabend absolviert der THW sein letztes Spiel in der Champions League-Gruppe D gegen den kroatischem Meister RK Zagreb. Auch wenn die Zebras nach dem Sieg gegen Savinesti bereits vorzeitig als Gruppensieger feststehen, wollen sie unbedingt gewinnen. Anpfiff in der Ostseehalle ist um 15.00 Uhr, es gibt es noch Karten in fast allen Preiskategorien.
Die verbleibenden Spiele:
6. Spieltag
14.12.,
15.00
THW
(8:2 Punkte)
- Zagreb
(5:5 Punkte)
15.12.,
19.00
Skopje
(2:8 Punkte)
- Savinesti
(5:5 Punkte)
Zur Gruppe D
"Wir wollen gewinnen", stellt THW-Manager Uwe Schwenker klar. Das sei nicht nur eine Frage der sportlichen Einstellung, sondern "wir sind es auch unseren treuen Fans schuldig, eine vernünftige Leistung abzuliefern."

Während der THW mit 8:2 Punkten bereits das Viertelfinale als Gruppenerster erreicht hat, kämpfen Zagreb (CRO, 5:5 Punkte) und Savinesti (ROM, 5:5 Punkte) noch um das Weiterkommen. Weil Savinesti den direkten Vergleich mit Zagreb (24:24 und 28:23) gewonnen hat, würden die Rumänen bei Punktgleichheit mit den Kroaten weiter sein. Holt Zagreb in der Ostseehalle keinen Punkt, so wäre Savinesti also sogar bei einer Niederlage in Skophe weiter. So setzen die Rumänen natürlich auf einen Sieg des THW, dann "Nun hoffen wir, daß der THW Zagreb schlägt, dann schaffen wir es ins Viertelfinale", sagte Savinestis Trainer Aihan Omer nach der Niederlage in der Ostseehalle.

Renato Sulic - ein brandgefährlicher Kreisläufer.
Renato Sulic - ein brandgefährlicher Kreisläufer.
Das Hinspiel gegen RK Zagreb gewann der THW in der früher gefürchteten Zagreb Sporthalle "Dom Sportova" klar mit 28:23 (15:8) (siehe Spielbericht). Die Mannschaft von RK und die wichtigsten Daten stellten wir im Vorbericht zum Hinspiel bereits ausführlich vor. Bester Schütze von RK in der Champions League-Gruppe D ist der Nationalkreisläufer Renato Sulic.

Spannung garantieren auch die Gruppen A und B. In der Gruppe A kämpfen der SC Magdeburg (8:2 Punkte) und Fotex Veszprem (HUN, 10:0 Punkte) im direkten Duell am Sonntag (15.30) in der Bördelandhalle um Platz eins und zwei. In Gruppe B ist die letzte Partie ebenfalls eine nervenaufreibende: Hier empfängt Portland San Antonio (ESP, 8:2 Punkte) den dänischen Vertreter Kolding IF (8:2) zum direkten Duell um Platz eins und zwei. In Gruppe C dagegen ist die Luft raus: Hier haben sich vorzeitig Montpellier HB (FRA) und Prule 67 Ljubljana (SLO) als Erster bzw. Zweiter für das Viertelfinale qualifiziert. In dieser Runde der letzten Acht treffen die Slowenen bekanntlich ja auf den THW.

Aktualisierung vom 14.12.

Zagreb muß in der Ostseehalle unbedingt punkten, um eine Chance auf den Viertelfinal-Einzug zu haben. "Auch wenn für uns schon alles klar ist, wird es keine Schützenhilfe geben. Wir wollen gewinnen", sagt THW-Manager Uwe Schwenker.

Dabei können Sebastian Preiß und Nikolaj Jacobsen nicht mithelfen. Während die Knöchelverletzung aus dem Savinesti-Spiel den jungen Kreisläufer außer Gefecht setzt, muss Nikolaj Jacobsen dem harten Programm der letzten Wochen Tribut zollen. Den dänischen Linksaußen plagen Schmerzen am operierten Knie.

Dieser Vorbericht wird wie gewohnt ständig aktualisiert...

 

Kurzumfrage:

CL: Wieviel Punkte holt der THW im Heimspiel gegen Zagreb?
2 Punkte 94.5%
0 Punkte 4.9%
1 Punkt 0.6%
Anzahl Stimmen: 163

 

Radio-Tips:


(12./14.12.2002) Ihre Meinung im Fan-Forum? Zur Newsübersicht Zur Hauptseite