THW-Logo
18.-20.04.2005 - Letzte Aktualisierung: 20.04.2005 Bundesliga

THW will in Magdeburg die Tabellenführung verteidigen

Bangen um den Einsatz von Stefan Lövgren

Update #2 Aktualisierung vom 20.04. und vom 19.04.

Das Team des SC Magdeburg.
Klicken Sie für weitere Infos! Das Team des SC Magdeburg.
"Es gibt noch viele Hürden - einige sind höher, einige niedriger", sagte Uwe Schwenker nach dem Heimsieg vor zwei Wochen gegen Pfullingen (siehe Spielbericht) einen spannenden Meisterschaftskampf mit der SG Flensburg-Handewitt voraus. Die Partie am Mittwoch in der Bördelandhalle gegen den Tabellendritten SC Magdeburg gilt sicherlich als eine der hohen. Der Anwurf ist um 20 Uhr, das DSF überträgt das Spitzenspiel live.
Pferde satteln - weiterreiten: Nur drei Tage nach der bitteren Niederlage im Pokalfinale gegen den Tabellenzweiten SG Flensburg-Handewitt (siehe Spielbericht) muss der THW bei einem der stärksten Heimteams der Liga antreten. Lediglich TUSEM Essen und Erzrivale Flensburg konnten bei den Bördeländern gewinnen, die restlichen Gegner wurden größtenteils deutlich aus der 8000 Zuschauer fassenden Halle geschossen. Auch wenn für den SCM spätestens durch die 29:35-Niederlage in der Campushalle der Meisterschaftszug abgefahren sein dürfte, braucht der Club noch jeden Punkt, um sich bei momentan 4 Zählern Vorsprung auf die ärgsten Verfolger aus Lemgo und Nordhorn den dritten Platz und die damit verbundene Champions League Qualifikation zu sichern (siehe Tabelle).

Karol Bielecki ist mit 144 Treffern bester Torschütze beim SCM.
Karol Bielecki ist mit 144 Treffern bester Torschütze beim SCM.
Trotz der Ernüchterung im Meisterschaftskampf präsentiert sich Magdeburg aber weiterhin in guter Form. Im EHF-Pokal steht der Verein nach einer über weite Strecken beeindruckenden Leistung in den Vorschlussrunden-Spielen gegen den VfL Gummersbach im Finale, am vergangenen Wochenende setzte es in der Meisterschaft einen souveränen 32:23-Auswärtssieg gegen Wetzlar (siehe auch Kurve Magdeburg). Besonders der polnische Nationalspieler Karol Bielecki, mit 144/29 Saisontreffern nun bester Magdeburger Torschütze vor dem "etatmäßigen" Strafwurfschützen Joel Abati (132/62 Tore), zeigte sich in blendender Fassung - der 23-jährige Neuzugang im linken Rückraum erzielte 12 Tore. Verzichtem muss der SCM allerdings auf dessen Landsmann Gregorz Tkaczyk, der vergangene Woche an seinem lädierten Knie operiert wurde und bis zum Saisonende ausfallen wird. Ansonsten kann Trainer Alfred Gislason auf alle Spieler seines mit den Jungnationalspielern Bitter, Schöne, Sprenger, Theuerkauf und Grafenhorst gespickten Kaders, den wir Ihnen bereits im Vorbericht zum Hinspiel ausführlich vorgestellt haben, zurückgreifen (siehe auch Gegnerkader Magdeburg).

Der THW bangt indes um den Einsatz von Kapitän Stefan Lövgren, der sich am Samstag im Final Four-Halbfinale gegen Frisch Auf Göppingen (siehe Spielbericht) eine Innenbanddehnung zuzog und bereits das Finale gegen Flensburg (siehe Spielbericht) machtlos von der Bank aus mit ansehen musste.

In der vergangenen Saison siegte der THW in einer dramatischen Partie mit 31:30 in der Bördelandhalle (siehe Spielbericht), nachdem die Zebras zuvor viermal hintereinander beim Ex-Club von Henning Fritz sieglos blieben und in zwar ähnlich engen Spielen nur ein Unentschieden erkämpfen konnten. Das Hinspiel dieser Saison hatte hingegen im THW einen klaren Sieger gefunden: Nachdem es zur Halbzeit noch eine ausgeglichene Partie war, zelebrierte der zehnfache deutsche Meister in den letzten 20 Spielminuten feinsten Angriffshandball und nahm mit Hilfe eines bärenstarken Frode Hagen den SCM mit 36:27 regelrecht auseinander (siehe Spielbericht). Weitere Infos zu den bisherigen Duellen der beiden Clubs finden Sie unter den Gegnerdaten des SC Magdeburg.

Schiedsrichter der Partie am Mittwoch sind Holger Fleisch (Ostfildern-Vellingen) und Jürgen Rieber (Nürtingen).

Aktualisierung vom 19.04.

Aus den Kieler Nachrichten vom 19.04.2005:

Beim Bundesliga-Gipfel morgen in Magdeburg (20 Uhr, live im DSF) wird Christian Zeitz wieder dabei sein. Hinter dem Einsatz von Kapitän Stefan Lövgren, der im Hamburger Finale mit einer Knöchelverletzung passen musste, steht dagegen ein dickes Fragezeichen. Eine knöcherne Verletzung könne er ausschließen, sagte Mannschaftsarzt Dr. Detlev Brandecker. "Der linke Knöchel ist durch eine schwere Bänderdehnung allerdings stark angeschwollen." Eine Entscheidung über den Einsatz Lövgrens fällt heute.

(von Reimer Plöhn, aus den Kieler Nachrichten vom 19.04.2005)

Aktualisierung vom 20.04.

Lesen Sie auch den Vorbericht der Kieler Nachrichten.

Dieser Vorbericht wird wie gewohnt ständig aktualisiert...

 

Aus den Kieler Nachrichten vom 20.04.2005:

THW zum Titel-Wahrsager mit Stefan Lövgren

Beim SC Magdeburg könnte heute eine Vorentscheidung im Meisterrennen fallen
Der THW Kiel und die Magdeburger Bördelandhalle - eine Handballverbindung der besonderen Art. Auch der letzte Auswärtstrip nach Anhalt-Sachsen (siehe Spielbericht) schrieb ein weiteres Kapitel über knisternde Spannung, Leid und Unberechenbarkeit.

Die Zebras führten 31:30, als die Schlusssirene tönte - aber doch kein Ende. Siebenmeter für den SC Magdeburg, Stefan Kretzschmar gegen Mattias Andersson. "Kretzsche" scheiterte, Kiel lag sich in den Armen. "Mit diesem Ausgang könnte ich heute leben", sagt THW-Coach Noka Serdarusic vor der Partie beim SCM (20 Uhr, live im DSF). Bei einem Kieler Sieg könnte im Fernduell um die deutsche Meisterschaft mit Flensburg eine kleine Vorentscheidung fallen. Das Restprogramm spräche für die Zebras. "Eine Niederlage wollen wir zwar unbedingt vermeiden", sagt Serdarusic, "aber die würde trotzdem alle Optionen offen lassen. Ich bin mir sicher, dass Flensburg noch Federn lässt."

Wie immer, wenn der THW in den "wilden Osten" fährt, ist der Anreisetag auch Abreisetag. Der Bus startet heute Morgen um 8.30 Uhr, in Magdeburg beziehen die Zebras ein Tageshotel, um gleich nach der Partie wieder Kiel anzusteuern. Während Kiels Trainer weiter auf die verletzten Sebastian Preiß und Mattias Andersson verzichten muss, könnte Stefan Lövgren dabei sein. Die Knöchelverletzung aus dem Final-Four-Turnier bereitet Kiels Kapitän zwar weiter Probleme, aber eine schmerzstillende Spritze soll helfen. "Es könnte gehen", sagt Mannschaftsarzt Dr. Detlev Brandecker.

Magdeburg-Coach Alfred Gislason muss definitiv auf Rückraum-Ass Gregorz Tkaczyk verzichten, der bis zum Saisonende ausfällt. Ansonsten hat er Bestbesetzung parat. Inklusive Karol Bielecki. Der 23-jährige Pole mit dem Raketenantrieb im Wurfarm sorgte bereits im Hinspiel (12 Tore, Spielbericht) für Schrecken. Serdarusic: "Bekommen wir den in den Griff, ist viel gewonnen."

(Von Reimer Plöhn, aus den Kieler Nachrichten vom 20.04.2005)

 


Kurzumfrage:

Wer gewinnt am Mittwoch?
THW 68.0%
Magdeburg 25.4%
Unentschieden 6.5%
Anzahl Stimmen: 397

 

User-Tipp:

SC Magdeburg - THW Kiel:

Mittippen!

 

TV-, Radio- und Internet-Tips:

  • DSF-Logo TV: DSF: Mi., ab 19.45: Magdeburg - THW (live)
     
  • Internet: Knapper Live-Ticker unter Live-Message Sport.


(18.-20.04.2005) Ihre Meinung im Fan-Forum? Zur Newsübersicht Zur Hauptseite