THW-Logo
20./21.10.2006 - Letzte Aktualisierung: 21.10.2006 Champions League

Champions League: Frühsport für den THW am Sonntag in Karvina

Update #1 KN-Vorbericht ergänzt...

Das Team von HC Banik OKD Karvina: Vierter Gegner des THW in der  Gruppenphase der Champions League.
Klicken Sie für weitere Infos! Das Team von HC Banik OKD Karvina: Vierter Gegner des THW in der Gruppenphase der Champions League.
Am Sonntag startet für die mit drei Siegen gestarteten Handballer des THW Kiel die Rückrunde der Champions League-Gruppenphase. Am vierten Spieltag der Gruppe E reisen die Zebras nach Tschechien zum bislang noch punktlosen Schlusslicht HC Banik OKD Karvina. Ungewöhnlich ist dabei die Anwurfzeit, denn das Spiel wird bereits am Vormittag um 10.30 Uhr angepfiffen. Der PayTV-Sender Eurosport 2 überträgt live.
Das hatte sich der tschechische Meister ganz anders vorgestellt: Trotz erneuter personeller Aderlässe träumte man ein wenig vom erstmaligen Erreichen des Achtelfinals. Doch nach drei Spieltagen steht Banik Karvina mit 0:6 Punkten und einer Tordifferenz von -35 Treffern auf dem letzten Tabellenplatz der Gruppe E und droht damit gar, nach drei Jahren mit immerhin erfolgreicher Qualifikation für das Achtelfinale des Pokals der Pokalsieger diesmal leer auszugehen. Zwar beträgt der Rückstand auf den Tabellendritten GOG Gudme Svendborg nur 2 Punkte, doch aufgrund der deutlichen 32:45-Schlappe der Tschechen beim dänischen Vizemeister müsse man vermutlich gar drei Punkte auf Gudme wettmachen. Da man auch noch auswärts beim Tabellenzweiten Constanta antreten muss, ist ein Punktgewinn in der rund 2500 Zuschauer fassenden "Hala Hazene Stars" gegen den THW Kiel schon fast Pflicht für die Mannschaft von Trainer Jiri Kekrt.

Mittelmann Ondrej Zdrahala erzielte bereits 23 Treffer für Karvina,  obwohl es noch nicht zu einem Punktgewinn reichte.
Mittelmann Ondrej Zdrahala erzielte bereits 23 Treffer für Karvina, obwohl es noch nicht zu einem Punktgewinn reichte.
Die bisherigen Auftritte Karvinas in dieser Saison in der Königsklasse ähnelten sich indes nicht nur bei der Punktevergabe zum Ende der Partie. Stets lag Karvina zum Seitenwechsel in Schlagdistanz. Im Hinspiel in der Ostseehalle lag man gar nur zwei Tore gegen den THW zurück (siehe Spielbericht), ehe man den zweiten Durchgang katastrophal mit 7:24 verlor. Ein ähnliches Bild zeigte sich letzte Woche in Gudme, als die Tschechen bis zum 20:23 (40.) noch von ihrem ersten Punktgewinn träumen konnten, letztlich aber mit 32:45 erneut in einem Alptraum landeten. Gegen Constanta verspielte man beim bislang einzigen Heimauftritt vor rund 1200 Zuschauern eine klare Führung, als die Rumänen innerhalb von elf Minuten ein 18:23 in ein 27:23 verwandelten (siehe Spielbericht).

Für den THW, der voraussichtlich mit Ausnahme von Viktor Szilagyi auf alle Spieler, auch den angeschlagenen Christian Zeitz, zurückgreifen kann, ist das Spiel im rund 885km entfernten Karvina bereits das letzte Auswärtsspiel der Gruppenphase. In der Ostseehalle haben die Zebras dann im November bei den Heimspielen gegen Gudme und Constanta das große Privileg, den Gruppensieg vor den eigenen Fans einfahren zu können. Mit einem Sieg beim tschechischen Meister wäre man aber bereits einen entscheidenden Schritt weiter.

Die Schiedsrichter sind am Sonntagvormittag Zoran Tijanic und Nebojsa Grkovic (SRB), der EHF-Delegierte ist Viktor Konoplyastyy (UKR). Weitere Informationen über den Verein, die Stadt Karvina sowie den Gegnerkader entnehmen Sie bitte unserem Vorbericht zum Hinspiel.

(Sascha Krokowski)

Lesen Sie auch den Vorbericht der Kieler Nachrichten.

Dieser Vorbericht wird wie gewohnt ständig aktualisiert...

 

Die anderen deutschen Europapokal-Teilnehmer

Die SG Flensburg-Handewitt behielt seine weiße Weste in der Gruppe D. Bereits am Donnerstag siegte der deutsche Vizemeister in der Campushalle deutlich mit 43:24 über RK Metalurg Skopje (MKD).

Der VfL Gummersbach spielt am Samstag um 18.55 Uhr beim norwegischen Titelträger Sandefjord TIF, der in der Vorwoche gegen Reykjavik Gruppe F seinen ersten Sieg einfahren konnte.

Alle Ergebnisse des CL-Spieltages finden Sie hier.

 

Aus den Kieler Nachrichten vom 21.10.2006:

Ausschlafen fällt am Sonntag aus

Kiel spielt um 10.30 Uhr gegen Karvina
Karvina - Am Sonntag klingelt für die Handballer des THW Kiel der Wecker bereits um 6.30 Uhr. Schließlich wirft Banik Karvina, Gastgeber der Zebras in der Champions League, am Wochenende den Handball traditionell zwischen Frühstück und Mittagessen. Anpfiff des vierten Punktspiels in der Gruppe E ist um 10.30 Uhr (live auf Eurosport 2).

"Um diese Uhrzeit habe ich noch nicht oft gespielt", weiß THW-Linksaußen Henrik Lundström, der sich selbst als Morgenmuffel bezeichnet. "Ein Problem wird das aber für uns nicht." Der Schwede, dessen Sehnenanriss im Daumen weitgehend verheilt ist, erwartet einen tschechischen Meister, der trotz der trostlosen Bilanz in der bisherigen Champions-League-Saison auf das Gaspedal treten wird. "Die werden mit ihren Fans im Rücken kämpfen - das wird ein Spiel, das Spaß macht."

Bei Karvina, derzeit mit 16:0 Punkten einmal mehr einsame Spitze in der heimischen Liga, hängt nach drei Niederlagen in der Königsklasse und Platz vier in der Gruppe E der Haussegen schief. Da auch das tschechische Fernsehen live übertragen wird, setzt Radim Hansel das Team um die Nationalspieler Tomas Heinz, Ondrej Zdrahala und Jan Sobol unter Druck. "Sie müssen jetzt beweisen, dass sie Handball spielen können. Das sind sie den Fans schuldig", sagt der Manager und Co-Trainer in Personalunion ("ich bin hier das Mädchen für alles"). Das Ergebnis sei zweitrangig, meint der 36-Jährige. "Wir bleiben zu 99,9 Prozent Gruppenletzter. Dieses Spiel ist aber eine Frage der Ehre."

Nach der knappen Heimniederlage gegen die Rumänen aus Constanta (31:34) ging Karvina in Kiel (25:44) und bei den Dänen aus Gudme (32:45) mit fliegenden Fahnen unter. "In Kiel haben wir zumindest eine gute Halbzeit gespielt", erinnert sich Hansel. "Aber unser Auftreten in Gudme war ganz bitter. Da haben wir überhaupt nichts gezeigt."

Für den nötigen Rückenwind in der knapp 2500 Zuschauer fassenden "Hala Hazene Stars" sollen die Zuschauer sorgen. Wer am Sonntag in den Farben des sechsfachen Meisters (schwarz und grün) die Kassenhäuschen passiert, hat freien Eintritt.

Den angepeilten Gruppensieg vor Augen überlässt der THW nichts dem Zufall. In die Bergarbeiterstadt, die an der Nord-Ost-Spitze Tschechiens in unmittelbarer Nähe zu Polen liegt, fliegt der Meister mit einer Chartermaschine. Abflug ist heute um 11 Uhr in Hamburg, Landung um 12.30 Uhr. Reisen "light" also im Gegensatz zu den Tschechen, die vor zwei Wochen im Bus die rund 890 Kilometer lange Strecke nach Kiel zurücklegten. Um seine Spieler an die Anwurfzeit zu gewöhnen, bat Noka Serdarusic zudem gestern und vorgestern jeweils um 11 Uhr zum Training. "Ich konnte nicht erkennen, dass sie damit Probleme hatten", meinte der THW-Trainer, der im vierten Gruppenspiel den vierten Sieg erwartet. "Karvina will sicherlich gegen uns etwas zeigen. Aber wir werden ihnen diese Chance nicht geben."

(von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 21.10.2006)

 

Kurzumfragen:

CL: Gewinnt der THW auch in Karvina?
Ja 97.0%
Nein 1.7%
Unentschieden 1.4%
Anzahl Stimmen: 363

 

User-Tipp:

HC Banik OKD Karvina - THW Kiel:

Mittippen!

 

Fernseh-Tipp:

  • TV: Eurosport 2, So., 22.10.06, ab 10.30, HC Banik OKD Karvina (CZE) - THW Kiel live
     


(20./21.10.2006) Ihre Meinung im Fan-Forum? Zur Newsübersicht Zur Hauptseite