THW-Logo
12./13.02.2013 - Letzte Aktualisierung: 13.02.2013 DHB-Pokal

DHB-Pokal-Auslosung: THW trifft im Halbfinale auf MT Melsungen

Vorverkauf startet voraussichtlich am 9. März

Update #1 KN-Bericht ergänzt ...

Losfee Ina Menzer (links) bescherte dem THW die Revanche gegen die MT Melsungen.
Klicken Sie zum Vergrößern! Losfee Ina Menzer (links) bescherte dem THW die Revanche gegen die MT Melsungen.
Der THW Kiel trifft beim "Lufthansa Final Four" am 13./14. April in der Hamburger o2-World im Halbfinale auf MT Melsungen. Dies ergab die Auslosung am Dienstagabend in der Arena im Rahmen der Bundesliga-Partie des HSV Hamburg gegen den SC Magdeburg. Im anderen Halbfinale stehen sich die SG Flensburg-Handewitt und der HSV Hamburg gegenüber.
Als Losfee fungierte Box-Europameisterin Ina Menzer, die die Kieler Loskugel bis zuletzt in der Urne ließ.

Die beiden Halbfinals werden am Samstag, den 13. April um 15.00 Uhr und 17.45 Uhr angepfiffen. Die Reihenfolge der beiden Halbfinal-Paarungen kann sich aber noch ändern. Steht es nach der regulären Spielzeit Unentschieden, so findet im Anschluss eine Verlängerung über zwei Mal fünf Minuten statt. Ist auch dann noch kein Sieger gefunden, entscheidet ein Siebenmeterwerfen die Partie - eine zweite Verlängerung hingegen entfällt. Das Finale wird am Sonntag, den 14. April um 14.00 Uhr angepfiffen.

Elwardt: "Wir müssen alles geben"
Die Geschäftsführer der Halbfinalisten. V.l.n.r.: Axel Geerken, Dierk Schmäschke (Flensburg), Matthias Rudolph (Präsident HSV Hamburg), Klaus Elwardt.
Klicken Sie zum Vergrößern! Die Geschäftsführer der Halbfinalisten. V.l.n.r.: Axel Geerken, Dierk Schmäschke (Flensburg), Matthias Rudolph (Präsident HSV Hamburg), Klaus Elwardt.
THW-Geschäftsführer Klaus Elwardt sagte nach der Auslosung, ihm sei es egal gewesen, ob man nun im Halbfinale auf Flensburg, Melsungen oder Hamburg treffen würde. "Es gibt keine leichten Gegner im Pokal-Halbfinale. Aber wenn wir den Pokal verteidigen wollen, müssen wir zwei Spiele gewinnen. Egal, gegen wen! Wir müssen gegen Melsungen alles geben, um dann am Sonntag wirklich im Endspiel zu stehen." Melsungens Geschäftsführer Axel Geerken freute sich über das Los: "Die Qualifikation hat bei uns eine riesige Euphorie ausgelöst. Wir planen, mit einem Sonderzug nach Hamburg zu reisen. Jetzt spielen wir auch noch gegen Kiel, das trägt auch noch mal zur Euphorie bei, weil wir ja ausnahmsweise in Kiel gewonnen haben. Insofern sind wir super zufrieden, dabei sein zu können. Ich glaube, dass wir ein schönes Halbfinale bekommen, und wir haben die Möglichkeit, noch einmal gegen den THW Kiel zu gewinnen. Wir werden auf jeden Fall frohen Mutes hierher kommen und topmotiviert sein. Ich glaube, die Kulisse wird uns auch entsprechend motivieren, hier eine sehr gute Leistung abzuliefern."
Der Saisonverlauf Melsungens
Gegner des THW im Halbfinale des DHB-Pokals: MT Melsungen.
Klicken Sie für weitere Infos! Gegner des THW im Halbfinale des DHB-Pokals: MT Melsungen.
Die MT Melsungen hat die beste Hinrunde der Vereinsgeschichte absolviert - was auch der THW Kiel zu spüren bekam, als die Hessen am 9. Dezember 2012 durch einen 29:25-Erfolg in der Sparkassen-Arena - den ersten Punktgewinn gegen die "Zebras" in der Vereinsgeschichte - die unglaubliche Kieler Serie 585 Tagen ohne Bundesliga-Niederlage beendeten. Doch schon zuvor hatte sich die Mannschaft von Trainer Michael Roth, die wir Ihnen im Vorbericht zum Bundesligaspiel bereits ausführlich vorgestellt haben, auf den siebten Platz in der Beletage des deutschen Handballs hochgearbeitet und unter anderem bei den Füchsen Berlin (27:27) gepunktet. Der Rückrundenstart am Wochenende misslang allerdings gründlich: Melsungen unterlag am Sonntag dem TBV Lemgo in eigener Halle mit 29:34 (16:15) (siehe auch Kurve Melsungen).
Der Weg Melsungens ins Final Four
Wie alle Erstligisten startete MT Melsungen in der dritten Runde in den Pokalwettbewerb. Dort wurde der Oberligist TSV Weinsberg mit 44:24 souverän aus dem Weg geräumt. Im Achtelfinale eliminierten die Hessen den Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten zuhause mit 27:23 (12:10). In der vorigen Woche qualifizierte sich die MT schließlich durch einen 31:25 (18:14)-Erfolg über den Zweitligisten ThSV Eisenach zum zweiten Mal überhaupt und erstmals seit 1996 - damals noch als TG Melsungen - für die Endrunde.
Vorverkauf startet voraussichtlich am 9. März
Der Vorverkauf für Tickets aus dem THW-Kontingent startet voraussichtlich am Sonnabend, dem 9. März, um 9.00 Uhr ausschließlich im Ticketcenter der Sparkassen-Arena. Angeboten werden Tickets in vier Kategorien für je 131, 111, 81 und 47 Euro (inklusive Vorverkaufsgebühr). Die Tickets gelten für beide Tage des "Lufthansa Final Four" in Hamburg. Die Tickets werden ausschließlich ab 9. März verkauft. Von telefonischen Kartenanfragen an die Geschäftsstelle bitten wir abzusehen.

 

Kurzumfrage:

Wer wird DHB-Pokalsieger?
THW 88.5%
Flensburg 7.9%
Hamburg 1.9%
Melsungen 1.7%
Anzahl Stimmen: 1680

 

Aus den Kieler Nachrichten vom 13.02.2013:

Vorsicht, THW, Melsungen wartet im Halbfinale

Hamburg. Der achtmalige Handball-Pokalsieger THW Kiel trifft im Halbfinale des Final Four auf die MT Melsungen. Dies ergab die Auslosung gestern Abend. Als zweite Begegnung loste Box-Europameisterin Ina Menzer die SG Flensburg-Handewitt gegen Lokalmatador HSV Hamburg für das Turnier am 13./14. April in der Hansestadt aus.

"Jede der vier Mannschaften hat die Chance, den Pokal mit nach Hause zu nehmen, aber heute mache ich das noch einmal", sagte THW-Manager Klaus Elwardt, der den "Pott" mit zur Auslosung gebracht hatte. Wenig geschockt reagierte Melsungens Geschäftsführer Axel Geerken auf das Los. Schließlich hatte sein Team am 9. Dezember mit dem sensationellen 29:25-Sieg in Kiel die grandiose Erfolgsserie der "Zebras" beendet. "Jetzt haben wir nochmal die Chance, den THW zu schlagen", meinte der frühere THW-Torhüter und kündigte eine besondere Fan-Unterstützung an: "Wir haben eine Rieseneuphorie im Verein, wir werden mit einem Sonderzug nach Hamburg fahren."

Matthias Rudolph, Präsident des HSV Handball, setzt auf Erfolg: "Der Pokal gibt uns die Chance, mit nur zwei Spielen einen Titel zu holen." Doch Flensburg will dem HSV in eigener Halle Paroli bieten. "Es gibt keine leichten Gegner im Final Four", sagte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke. Welches Halbfinale am Sonnabend um 15 Uhr angepfiffen wird und um 17.45 Uhr, entscheidet der DHB noch. Das Finale findet am Sonntag (14 Uhr) statt.

(aus den Kieler Nachrichten vom 13.02.2013)


(12./13.02.2013) Ihre Meinung im Fan-Forum? Zur Newsübersicht Zur Hauptseite