THW-Logo
05./06.11.2006 - Letzte Aktualisierung: 06.11.2006 DHB-Pokal

DHB-Pokal-Auslosung: THW empfängt TuSpo Obernburg

Update #2 KN-Bericht ergänzt...

Der TuSpo Obernburg ist Gegner des THW im DHB-Pokal.
Klicken Sie zum Vergrößern! Der TuSpo Obernburg ist Gegner des THW im DHB-Pokal.
Der THW Kiel empfängt im Achtelfinale des DHB-Pokals den Süd-Zweitligisten TuSpo Obernburg. Dies ergab die Auslosung am Sonntag Abend im Rahmen der Sendung "Sportclub live" im NDR-Fernsehen. Als Losfee hatte Moderatorin und Ex-Bundesliga-Handballerin Gaby Bauer als dritte Paarung den erneuten Vergleich zwischen Bundesliga und Zweiter Bundesliga Süd ausgelost. Besonders freuen wird sich über dieses Spiel THW-Linksaußen Dominik Klein, der seine Karriere in der A-Jugend des TuSpo Obernburg begann und dort bis zur Saison 2004/2005 noch mit Zweitspielrecht agierte.
Obernburg ist momentan Tabellen-14. der 2. Bundesliga Süd. Für das Achtelfinale qualifizierte sich das Team von Trainer Thorsten Schmid mit Erfolgen bei LHV Hoyerswerda (35:32), bei der TSG Söflingen (36:33) und zuletzt mit einem dramatischen Sieg nach Verlängerung bei der SG Wallau-Massenheim (31:30 n.V.). Nun müssen die Obernburger also bereits zum vierten Mal auswärts im DHB-Pokal ran. Von Losglück mochte deshalb auch niemand bei TuSpo sprechen, hätte man sich natürlich lieber ein Heimspiel gegen den THW gewünscht. Gespielt wird die 4. Hauptrunde des DHB-Pokals hauptsächlich am 28. und 29. November.

Am Untermain will man vor allem mit jungen, ehrgeizigen Spielern bestehen und bedient sich dabei aus der guten Jugendarbeit, aus der es Dominik Klein bereits zum Nationalspieler geschafft hat.

Die komplette Auslosung finden Sie unter DHB-Pokal, Achtelfinale.

Kurzumfrage:

Wie weit kommt der THW im DHB-Pokal?
Pokalsieger 75.9%
Finale 15.2%
Halbfinale 5.0%
Achtelfinale 3.0%
Viertelfinale 0.9%
Anzahl Stimmen: 965

 

Aus den Kieler Nachrichten vom 06.11.2006:

THW Kiel im Glück: DHB-Pokal gegen Obernburg

Hamburg/Kiel - Premiere am späten Abend: Live im "Sportclub" des NDR-Fernsehen zog Gabi Bauer gestern gegen 23 Uhr die Lose für das Achtelfinale um den DHB-Pokal. Direkt nach der Sonntagsfrage "Kann Thomas Doll den HSV noch retten". Direkt nach unscharfen Kinderbildern der Nachtmagazin-Moderatorin, die einst für den SC Germania List Handball spielte.

Für den THW Kiel war die Spannung schnell entwichen. Am 28. oder 29. November erwartet der Meister den Zweitligisten Tuspo Obernburg. Oder "Oberndorf", wie Uwe Bahn den Ex-Klub von Dominik Klein nannte. "Ein gutes Los", freute sich THW-Manager Uwe Schwenker. "Wir haben keine Reisestrapazen und einen Gegner, den wir schlagen müssen." Wo Obernburg besiegt werden soll, war gestern Nacht noch unklar. Schwenker: "Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass wir dieses Spiel in der Ostseehalle austragen."

Während der VfL Gummersbach wenige Tage vor dem Hinspiel (2./3. Dezember) im Achtelfinale der Champions League beim SC Magdeburg antreten muss, hat der THW Kiel vor seinem Auswärtsspiel in der Königsklasse also nur einen Spaziergang im DHB-Pokal zu erwarten. So wie in den Runden zuvor, als der dreimalige Pokalsieger beim Regionalligisten Insel Usedom (49:22) und dem Zweitligisten HSG Gensungen/Felsberg (43:29) kaum gefordert war.

(Von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 06.11.2006)


(05./06.11.2006) Ihre Meinung im Fan-Forum? Zur Newsübersicht Zur Hauptseite