THW-Logo
DHB-Logo

DHB-Pokal 2017/2018


Ergebnisse:


1. Pokalrunde:

Die 1. Pokalrunde wird am 19./20.08.2017 mit 64 Mannschaften absolviert, die in insgesamt 16 Turnieren a 4 Teams im Modus eines Final-Fours-Turniers antreten - Details siehe Modus 1. Pokalrunde.

Die Auslosung fand am 20. Juni 2017, 12.00 Uhr, in der Geschäftsstelle der Handball-Bundesliga GmbH, Dortmund statt. Live auf Facebook.

THW-Spiele:
Ausrichter: TuS Spenge

19.08.17, Sa. 18.30 TuS Spenge - THW Kiel : 19:36 (11:19) Bericht Statistik
20.08.17, So. 16.00 Dessau-Rosslauer HV - THW Kiel : 23:36 (12:20) Bericht Statistik


Begegnungen:
1. Pokalrunde, Turnier 1:
Ausrichter: TSV Hannover-Burgdorf (in Hildesheim)

1. Halbfinale HSV Norderstedt - Leichlinger TV : 0:2
(*) HSV hatte zurückgezogen
2. Halbfinale TSV Hannover-Burgdorf - TuS N-Lübbecke : 26:24 (8:13)
Finale Leichlinger TV - TSV Hannover-Burgdorf : 22:35 (10:18)

1. Pokalrunde, Turnier 2:
Ausrichter: HC Rhein Vikings

1. Halbfinale HC Rhein Vikings - SC Magdeburg : 20:33 (6:17)
2. Halbfinale OHV Aurich - Wilhelmshavener HV : 23:37 (13:16)
Finale SC Magdeburg - Wilhelmshavener HV : 33:26 (18:14)

1. Pokalrunde, Turnier 3:
Ausrichter: Eintracht Hildesheim

1. Halbfinale TBV Lemgo - GSV Eintracht Baunatal : 33:24 (18:9)
2. Halbfinale Eintracht Hildesheim - TUSEM Essen : 24:21 (11:12)
Finale TBV Lemgo - Eintracht Hildesheim : 37:26 (17:10)

1. Pokalrunde, Turnier 4:
Ausrichter: TSV Altenholz

1. Halbfinale TSV Altenholz - Bayer Dormagen : 37:35 (16:18)
2. Halbfinale VfL Lübeck-Schwartau - SG Flensburg-Handewitt : 18:37 (11:19)
Finale TSV Altenholz - SG Flensburg-Handewitt : 25:36 (11:21)

1. Pokalrunde, Turnier 5:
Ausrichter: HF Springe

1. Halbfinale Füchse Berlin - HF Springe : 29:16 (15:8)
2. Halbfinale HC Empor Rostock - HSG Nordhorn-Lingen : 15:30 (5:13)
Finale Füchse Berlin - HSG Nordhorn-Lingen : 34:31 (27:27, 10:11) n.V.

1. Pokalrunde, Turnier 6:
Ausrichter: TuS Spenge

1. Halbfinale Dessau-Rosslauer HV - 1. VfL Potsdam : 35:24 (18:12)
2. Halbfinale TuS Spenge - THW Kiel : 19:36 (11:19)
Finale Dessau-Rosslauer HV - THW Kiel : 23:36 (12:20)

1. Pokalrunde, Turnier 7:
Ausrichter: GWD Minden

1. Halbfinale TuS Ferndorf - GWD Minden : 23:22 (10:12)
2. Halbfinale Oranienburger HC - TV Emsdetten : 24:36 (10:18)
Finale TuS Ferndorf - TV Emsdetten : 29:23 (14:11)

1. Pokalrunde, Turnier 8:
Ausrichter: VfL Eintracht Hagen

1. Halbfinale HSV Hamburg - ASV Hamm-Westfalen : 32:33 (27:27, 14:12) n.V.
2. Halbfinale SC DHfK Leipzig - VfL Eintracht Hagen : 29:27 (13:13)
Finale ASV Hamm-Westfalen - SC DHfK Leipzig : 24:37 (13:20)

1. Pokalrunde, Turnier 9:
Ausrichter: TSB Heilbronn-Horkheim

1. Halbfinale FA Göppingen - TSB Heilbronn-Horkheim : 45:26 (20:10)
2. Halbfinale DJK Rimpar Wölfe - HSG Rodgau Nieder-Roden : 39:32 (22:15)
Finale FA Göppingen - DJK Rimpar Wölfe : 31:28 (18:13)

1. Pokalrunde, Turnier 10:
Ausrichter: SG Nußloch

1. Halbfinale SG Nußloch - HC Erlangen : 24:42 (15:21)
2. Halbfinale SG BBM Bietigheim - Longericher SC Köln : 34:26 (14:11)
Finale HC Erlangen - SG BBM Bietigheim : 33:19 (17:10)

1. Pokalrunde, Turnier 11:
Ausrichter: TGS Pforzheim

1. Halbfinale TV Hüttenberg - TGS Pforzheim : 30:22 (13:10)
2. Halbfinale SG Leutershausen - Bergischer HC : 25:34 (11:15)
Finale TV Hüttenberg - Bergischer HC : 22:26 (10:12)

1. Pokalrunde, Turnier 12:
Ausrichter: TV Großwallstadt

1. Halbfinale VfL Gummersbach - HSC 2000 Coburg : 30:27 (15:16)
2. Halbfinale TV Großwallstadt - HG Saarlouis : 30:31 (25:25, 23:23, 11:13)
Finale VfL Gummersbach - HG Saarlouis : 27:28 (12:15)

1. Pokalrunde, Turnier 13:
Ausrichter: MSG Groß-Bieberau/Modau (in Darmstadt)

1. Halbfinale ThSV Eisenach - MSG Groß-Bieberau/Modau : 31:20 (18:11)
2. Halbfinale Rhein-Neckar Löwen - HBW Balingen-Weilstetten : 41:28 (18:11)
Finale ThSV Eisenach - Rhein-Neckar Löwen : 30:42 (13:22)

1. Pokalrunde, Turnier 14:
Ausrichter: SG Köndringen/Teningen

1. Halbfinale HSG Wetzlar - HSG Konstanz : 31:29 (16:11)
2. Halbfinale SG Köndringen/Teningen - HC Elbflorenz 2006 Dresden : 26:31 (13:17)
Finale HSG Wetzlar - HC Elbflorenz 2006 Dresden : 35:23 (20:8)

1. Pokalrunde, Turnier 15:
Ausrichter: HG Oftersheim/Schwetzingen

1. Halbfinale MT Melsungen - TV 1893 Neuhausen : 40:22 (20:12)
2. Halbfinale HG Oftersheim/Schwetzingen - TSG Friesenheim : 23:28 (10:12)
Finale MT Melsungen - TSG Friesenheim : 29:25 (14:13)

1. Pokalrunde, Turnier 16:
Ausrichter: EHV Aue

1. Halbfinale TVB Stuttgart - HSV Bad Blankenburg : 34:11 (16:6)
2. Halbfinale TV Germania Großsachsen - EHV Aue : 29:32 (13:14)
Finale TVB Stuttgart - EHV Aue : 38:27 (19:12)


Achtelfinale:

Achtelfinale hauptsächlich am 17./18.10.2017.

Auslosung am 28.08.2017 um 13.00 Uhr, live auf sportschau.de (Bericht).

18.10.2017, Mi. 18.30 TSV Hannover-Burgdorf - THW Kiel : 24:22 (13:10) Bericht Statistik


Begegnungen:
TSV Hannover-Burgdorf -THW Kiel : 24:22 (13:10)
TuS Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen : 24:28 (13:15)
HG Saarlouis - SC Magdeburg : 28:37 (15:19)
MT Melsungen - SC DHfK Leipzig : 22:27 (12:15)
TBV Lemgo - TVB 1898 Stuttgart : 27:29 (12:9)
HC Erlangen - FA Göppingen : 27:28 (14:14)
SG Flensburg-Handewitt - Füchse Berlin : 26:29 (14:14)
Bergischer HC - HSG Wetzlar : 27:28 (14:16)

Der THW Kiel ist ausgeschieden, die markierten Vereine sind eine Runde weiter.


Viertelfinale:

Viertelfinale hauptsächlich am 06./07.03.2018.

Auslosung am 05.11.2017.

Begegnungen:
Rhein-Neckar Löwen - SC DHfK Leipzig : 35:23 (17:8)
TSV Hannover-Burgdorf -FA Göppingen : 31:30 (16:12)
Füchse Berlin -SC Magdeburg : 29:30 (16:17)
HSG Wetzlar -TVB 1898 Stuttgart :25:21 (11:9)

Die markierten Vereine stehen im Final Four.


Finalrunde:

Final Four Finalrunde am 05./06.05.2018, Sa./So., in Hamburg.

Halbfinale:

Begegnungen:
05.05.18, Sa. 15.15 SC Magdeburg - Rhein-Neckar Löwen : 24:31 (10:16)
TSV Hannover-Burgdorf - HSG Wetzlar : 24:19 (15:4)

Finale:

06.05.18, So. 15.15 Rhein-Neckar Löwen - TSV Hannover-Burgdorf : 30:26 (13:11)

Damit sind die Rhein-Neckar Löwen Deutscher Pokalsieger 2018.

Spielstatistiken:

DHB-Pokal, 1. Runde, Halbfinale: 19.08.2017, Sa., 19.30: TuS Spenge - THW Kiel: 19:36 (11:19)

Logo SpengeTuS Spenge:
Räber (31.-60., 8 Paraden), Becker (1.-30., 7 Paraden); Clausing (2), Kopschek (5/2), Reinsch (2), Wolff (1), van Zütphen (1), Brezina, Bracksiek (1), Tesch, Prüßner (2), Holland, Breuer (2), Gräfe (3); Trainer: Holtmann
Logo THW Kiel:
N. Landin (n.e.), Wolff (1.-60., 20/1 Paraden); S. Firnhaber (2), Weinhold (2), Dissinger (4), Wiencek, Ekberg (7/4), Zeitz (1), Frend Öfors (5), Rahmel (4), Dahmke (4), Zarabec, Vujin (1), Bilyk (2), Nilsson (4); Trainer: Gislason
Schiedsrichter:
Hartmann / Schneider
Zeitstrafen:
Spenge: 2 (Bracksieck (14.), Gräfe (50.));
THW: 1 (Bilyk, (57.))
Siebenmeter:
Spenge: 3/2 (Wolff hält Kopschek (49.));
THW: 3/3
Spielfilm:
0:2 (2.), 1:2 (3.), 1:3, 3:4 (5.), 4:5, 4:8 (11.), 5:9, 5:12 (15.), 7:15 (20.), 9:17 (25.), 11:19;
11:20, 14:22 (36.), 14:24 (37.), 16:26 (46.), 16:31 (52.), 17:34 (56.), 19:36.
Zuschauer:
1000 (ausverkauft) (Großsporthalle, Spenge)


DHB-Pokal, 1. Runde, Finale: 20.08.2017, So., 16.00: Dessau-Rosslauer HV - THW Kiel: 23:36 (12:20)

Logo DessauDessau-Rosslauer HV:
Döhler (n.e.), Ambrosius (1.-60., 10 Paraden); Pavlicek (1/1), Vanco, Sohmann (4/1), Hanisch (5), Wasielewski (2), Schmidt (2), Hönicke (1), Stryc, Hanner (2), Mikow, Zahradnicek (1), Scheithauer (5); Trainer: Jungandreas
Logo THW Kiel:
N. Landin (24.-53., 9/1 Paraden), Wolff (53.-60., 9 Paraden); S. Firnhaber (1), Weinhold (3), Dissinger (1), Wiencek (3), Ekberg (5/3), Zeitz (1), Frend Öfors (2), Rahmel (4), Dahmke (6), Zarabec (3), Vujin (2), Bilyk (3), Nilsson (2); Trainer: Gislason
Schiedsrichter:
Hartmann / Schneider
Zeitstrafen:
Dessau: 2 (zweimal Wasielewski (2.,9.));
THW: 3 (zweimal Dissinger (21., 28.), Wiencek (35.))
Siebenmeter:
Dessau: 3/2 (N. Landin hält Sohmann (30.));
THW: 3/3
Spielfilm:
0:1, 1:1 (2.), 1:4 (6.), 3:5, 3:8 (12.), 6:11 (17.), 8:13 (20.), 10:13 (22.), 11:14, 12:16 (26.), 12:20;
12:22 (33.), 14:22, 15:24 (38.), 17:24 (40.), 19:27 (45.), 19:30 (49.), 21:32 (53.), 23:33, 23:36.
Zuschauer:
1000 (ausverkauft) (Sporthalle, Spenge)


DHB-Pokal, Achtelfinale: 18.10.2017, Mi., 18.30: TSV Hannover-Burgdorf - THW Kiel: 24:22 (13:10)

Logo HannoverTSV Hannover-Burgdorf:
Ziemer (1.-38., 1 Siebenmeter, 10/2 Paraden), Semisch (38.-60., Paraden); Johannsen (2), Mortensen (10/2), Patrail (1), Pevnov (2), Häfner (4), Böhm (3), Karason, Olsen (2), Brozovic, Diebel, Kalafut, Christophersen, Kastening, Büchner; Trainer: Ortega
Logo THW Kiel:
N. Landin (1.-8., 2 Paraden), Wolff (8.-56., 10 Paraden); S. Firnhaber (n.e.), Toft Hansen, Weinhold (1), Dissinger, Wiencek, Ekberg (5/2), Zeitz (4), Frend Öfors, Rahmel, Dahmke (5), Zarabec (1), Vujin (1), Bilyk (2), Nilsson (3); Trainer: Gislason
Schiedsrichter:
Christoph Immel / Ronald Klein
Zeitstrafen:
Hannover: 2 (Häfner (29.), Mortensen (43.));
THW: 1 (Ekberg (37.))
Siebenmeter:
Hannover: 2/2;
THW: 4/2 (Ziemer hält Ekberg (22.) und Vujin (29.))
Spielfilm:
8:0 (11.), 8:1 (12.), 9:1, 9:6 (18.), 11:6 (20.), 12:7 (24.), 12:10 (28.), 13:10;
13:11, 13:13 (38.), 14:13, 14:15 (41.), 15:15, 15:17, 17:17 (47.), 19:20, 21:20 (54.), 21:22 (55.), 23:22 (58.), 24:22 (59.).
Zuschauer:
5.607 (TUI-Arena, Hannover)