THW-Logo
7

Heinrich Dahlinger


Persönliche Daten

Spitzname:
Hein Daddel
Position:
Rückraum, später auch Trainer
Nummer:
7
Geburtstag:
30.10.1922
Geburtsort:
Kiel
Verstorben:
02.02.2008
Nationalität:
Deutsch
Familienstand:
verheiratet
Beruf:
Unternehmer (Holzhandlung), später Rentner
Hobbys:
Tennis, Segeln
Im Verein von:
1936
Bundesliga-Mannschaft bis:
1966
Erfolge:
  • Deutscher Meister 1948, 1950, 1957, 1962, 1963
  • Weltmeister (Feld) 1952 und 1954
  • Goldpokal im Folkeboot
  • Sportplakette des Landes Schleswig-Holstein

Kurzporträt

Am 6. März 1997 ehrte die die Landeshauptstadt Kiel einen ihrer größten Sportler: Die neue Sporthalle im Kieler Stadtteil Gaarden wurde nach dem Handball-Idol Heinrich "Hein" Dahlinger benannt. Dahlinger, 1922 geboren, gewann in den 50er und 60er Jahren mit dem THW Kiel fünf Deutsche Meisterschaften und mit der Nationalmannschaft zwei WM-Titel. Gemeinsam mit Dahlinger setzten Kiels Bürgermeister Karl-Heinz Zimmer und Stadtbaurat Dr. Otto Flagge am Donnerstag, den 6. März, den ersten Spatenstich für die 10,1 Millionen Mark teure Hein-Dahlinger-Halle.
Hein Dahlinger ist in Kiel jedem Handball-Fan ein Begriff, und auch weit über die Stadtgrenze hinaus ist der frühere Weltklassespieler noch bekannt. Der Kieler Jung vom Ostufer spielte vom 14. Lebensjahr an beim THW Kiel und erzielte in 1871 Handballspielen insgesamt 5423 Tore. Den THW führte er zu Meisterschaften im Feldhandball 1948 und 1950 sowie in der Halle 1957, 1962 und 1963. In 38 Länderspielen warf er 110 Tore, wurde 1952 und 1954 Weltmeister auf dem Feld. Erst mit 44 Jahren hängte er die Handballschuhe an den Nagel. Bis heute sitzt Hein Dahlinger bei jedem THW-Heimspiel in der Ostseehalle auf der Tribüne.

(März 1997)

Bücher über Hein Dahlinger

Über Hein Dahlinger sind zwei Bücher erschienen:
  • Dr. Bernd Struck: "Hein Dahlinger - Wo de Handball kreiselt, dor bünn ick to Huss"
    1982, Claudius-Kraft-Verlag, Rendsburg, ISBN 3-922165-18-4
  • Dr. Bernd Struck: "Hein Dahlinger - ein Idol wird 65"
    1987 Interra-Verlag, Tangstedt, ISDB 3-96292-08-9

(März 1997)

Nationalmannschafts-Karriere

Länderspiele:
38A für Deutschland, diverse Einsätze für die Norddeutsche, Schleswig-Holsteinische und Kieler Stadt-Auswahl.
Länderspieltore:
110
Heinrich "Hein" Dahlinger konnte als erster Akteur des THW in der Nationalmannschaft mehr als 100 Tore erzielen. Das im Herbst 80 Jahre alt werdende Handballidol brachte es in 38 Länderspielen auf 110 Tore, davon 16 Einsätze mit 39 Treffern in der Halle und 71 Torerfolg bei seinen 22 Partien auf dem Großfeld. Mit dem DHB-Team wurde der fünfmalige Deutsche Meister in den Jahren 1952 und 1955 Feldhandball-Weltmeister.
Heinrich Dahlinger.
Heinrich Dahlinger.
Galerie  

Heinrich Dahlinger in action.
Klicken Sie für weitere Infos! Heinrich Dahlinger in action.

Heinrich Dahlinger in action.
Klicken Sie zum Vergrößern! Heinrich Dahlinger in action.

Heinrich Dahlinger.
Klicken Sie für weitere Infos! Heinrich Dahlinger.

Heinrich Dahlinger.
Klicken Sie zum Vergrößern! Heinrich Dahlinger.

Heinrich Dahlinger.
Klicken Sie zum Vergrößern! Heinrich Dahlinger.

Interviews

Nachrichten