THW-Logo
08./10./11.10.2003 - Letzte Aktualisierung: 11.10.2003 EHF-Pokal

Kieler Nachrichten: THW beim EHF-Pokal Zuschauermagnet in Ljubuski

4000 Fans des bosnischen Handball-Vizemeisters fiebern dem Europacupspiel gegen Kiel entgegen

Update #2 Statistik-Info ergänzt, Weiteren Vorbericht der KN ergänzt...

Der Kader von HRK Izivdac ist extrem jung.
Klicken Sie für weitere Infos! Der Kader von HRK Izivdac ist extrem jung.
Für den Handball-Bundesligisten THW Kiel ist es schlicht der erste Schritt auf dem Weg ins Finale des EHF-Pokals. Für HRK Izvidac Ljubuski ist das Hinspiel am Sonnabend, 11. Oktober, in der ausverkauften "Stadtsporthalle" das Spiel des Jahres (Anwurf 18 Uhr). Das Rückspiel steigt eine Woche später, am 18. Oktober (18 Uhr), in der Ostseehalle.
"Kiel ist eine der besten Mannschaften Europas", meint Ivo Nuic, Mitglied im Management des aktuellen Vizemeisters von Bosnien und Herzegowina. "Unsere Chance ist sehr klein. Aber mit unseren tollen Zuschauern im Rücken, werden wir uns auf keinen Fall schon vorher aufgeben." Die Spieler des THW Kiel seien in Bosnien sehr populär. Besonders der 152-fache slowenische Nationalspieler Roman Pungartnik. "Am bekanntesten ist bei uns aber Noka Serdarusic, der früher auch einige Spieler aus unserem Klub trainiert hat." Der THW-Coach, in Mostar groß geworden, trainierte von 1984 bis 1986 den Nachbarklub Velez Mostar.

HRK Izivdac - seit 1998 immer im internationalen Wettbewerb.
Klicken Sie für weitere Infos! HRK Izivdac - seit 1998 immer im internationalen Wettbewerb.
Anlässlich der ersten Europapokal-Teilnahme 1998 gegen RK Lovcen (Montenegro) wurde die rund 4000 Zuschauer fassende "Stadtsporthalle" gebaut. Im letzten Jahr platzte sie zum ersten Mal aus allen Nähten. HRK, was so viel wie kroatischer Handball-Klub bedeutet, verlor im EHF-Pokal gegen den FC Barcelona nach einem 15:15-Pausenstand am Ende lediglich mit 27:31. Ohne die fanatischen Fans im Rücken und im Gegenwind der nicht minder lautstarken katalanischen FC-Anhänger ging Ljubuski allerdings im Rückspiel im Palau Blaugrana mit 19:39 unter.

Ljubuski, das in der abgelaufenen Saison Zweiter hinter RK Bosnia Sarajevo wurde, besitzt eine sehr junge Mannschaft. Der älteste der drei Torhüter, Milan Tolic, feierte unlängst seinen 21. Geburtstag. Jung und talentiert, dieses Prädikat passt auf die meisten Ljubuski-Spielern. Das Gros der Mannschaft besteht aus Studenten, nur wenige verdienen sich als Profis ihr Geld. Star der Mannschaft ist der 33-jährige Kreisläufer Mirko Susic, der früher bei dem jugoslawischen Spitzenklub Metaloplastika spielte.

(Von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 08.10.2003)

 

Ljubuski liegt 35 Kilometer südöstlich von Mostar nur wenige  Kilometer entfernt von der kroatischen Grenze und circa. 20 Kilometer entfernt von der Adria.
Ljubuski liegt 35 Kilometer südöstlich von Mostar nur wenige Kilometer entfernt von der kroatischen Grenze und circa. 20 Kilometer entfernt von der Adria.
Der THW wollte ursprünglich den Reisestrapazen nach Bosnien entgehen und versuchte, Izvidac das Heimrecht abzukaufen. Doch den Zebras blieb die Reise - genau wie dem FC Barcelona im vergangenen Jahr - nicht erspart, denn Izvidac wollte den Fans die Partie gegen den THW nicht nehmen und sagte mit Unterstützung des Hauptsponsors - einem ehemaligen Spieler von Noka Serdarusic - nein.

In der bosnischen Liga kämpfen Mostar, Sarajevo und Ljubuski um den Titel. Zuletzt schlug Ljubuski Mostar deutlich. Nach den Kriegswirren hat die bosnische Liga - jetzt vereint mit Klubs aus allen drei Volksgruppen - wieder deutlich an Qualität gewonnen, weiß THW-Coach Noka Serdarusic. Das Team von Ljubuski sei kein Vergleich mit der Mannschaft von HC Gracanica Index, auf die der THW 2001 traf. Ljubuski hat "zwei, drei sehr gute, junge Leute", erzählt Serdarusic, "und mit Glavas einen ehemaligen Trainer von Badel Zagreb". Serdarusic hat schon mehrere Videos von Ljubuski - dabei auch ein klarer Turniersieg über Metkovic Jambo (CRO) - studiert: "Die kann man nicht auf die leichte Schulter nehmen."

Die Schiedsrichter des Hinspiels sind die Ungarn Herczeh/Südi, das Rückspiel leiten die Österreicher Reisinger/Kaschütz.

Auch die Champions League startet

Von den deutschen Teams im EHF-Pokal muss nur der THW in dieser Runde ran. Die HSG Nordhorn braucht erst im 1/16-Finale antreten.

Richtig los geht's dagegen am Wochenende in der Champions League mit dem Gruppenspielen. Lemgo tritt am Samstag um 17.00 Uhr in Gruppe A bei ZTR Zaporozhye (UKR) an. Der SC Magdeburg muss am Wochenende in Gruppe B bei Vardar Vatrost. Skopje (MKD) (So., 17.00) antreten und Flensburg in Gruppe F bei Redbergslids IK (SWE) (Sa., 15.00).

Im Europapokal der Pokalsieger hat TUSEM Essen dem estnischen Vertreter Polva Serviti das Heimrecht abgekauft und bestreitet beide Partien in Deutschland (18.10., Bottrop und 19.10., Essen).

 

Aus den Kieler Nachrichten vom 10.10.2003:

Wetterkapriolen: THW vor neuen Reise-Abenteuern?

Vorhang für die Europacupbühne hebt sich morgen in Ljubuski
Vorhang hoch für den Saison-Premieren-Auftritt auf Europas Handball-Bühne: Bundesligist THW Kiel ist morgen um 18 Uhr Gast bei HRK Izvidac Ljubuski, Vizemeister von Bosnien-Herzegowina. 4000 Zuschauer in der restlos ausverkauften Stadtsporthalle von Ljubuski werden den Zebras einen ganz heißen Empfang bereiten. Davon ist auch Noka Serdarusic überzeugt. "Die Menschen haben nach den Kriegswirren Entzugserscheinungen. Sie sind hungrig auf guten Handball. Mit uns kommt eine europäische Spitzenmannschaft, und das ist so recht nach dem Geschmack der Fans", sagt der Kieler Trainer.

Weil der THW am kommenden Dienstag bei der HSG Nordhorn (20 Uhr, live bei DSF) einen weiteren Härtetest in der Liga zu bestehen hat, gab's Bemühungen, den Bosniern das Heimrecht abzukaufen. Allerdings sei das aus seiner Sicht von Vornherein eine vergebliche Hoffnung gewesen, erläutert Serdarusic. "Darauf lassen sich diese stolzen Leute nicht ein." Schon im Vorjahr hätten sie ein Angebot des FC Barcelona ausgeschlagen. Da wäre es immerhin um 100 000 Euro gegangen.

Die Zebras müssen die beschwerliche Reise antreten. Begleitet von 18 Fans hebt der Tross heute um 10.50 Uhr in Hamburg ab und fliegt via Wien nach Sarajewo. Anschließend geht es mit dem Bus weiter ins rund 200 Kilometer entfernte Mostar. Haben die Kieler Pech, müssen sie ihren Fortsetzungsroman "Pleiten, Pech und Pannen auf Europacupreisen" fortschreiben. Notlandungen, extreme Turbulenzen oder Busunglücke auf vereisten Straßen - die Zebras können von diversen Abenteuern berichten. Jetzt drohen ihnen Wetterkapriolen. Die dänische "U21"-Fußball-Auswahl hatte am Mittwoch den auf 1000 Meter Höhe gelegenen Flughafen von Sarajewo angesteuert, wurde wegen Schnee und Nebels aber nach Wien zurückbeordert. "Sarajewo ist verkehrstechnisch ein schwieriges Pflaster", weiß Serdarusic, "mal sehen, was uns erwartet." Die Europäische Handball Föderation (EHF) bleibt indes gelassen. So etwas passiere bei Reisen in den Osten öfters, hieß es gestern aus der EHF-Zentrale in Wien. Sollte der THW zu spät kommen oder das Spiel ausfallen, werde man eine Lösung finden.

Der in Mostar groß gewordene Serdarusic hat seine Beziehungen zur ehemaligen Heimat genutzt und reichlich Videomaterial über Ljubuski studiert. "Das wird ganz gewiss kein Selbstgänger", lautet sein Urteil. Auch Barcelona habe sich im vergangenen Jahr sehr schwer getan, bevor doch noch ein Drei-Tore-Vorsprung heraus gesprungen sei. Achten müsse seine Mannschaft vor allem auf Linkshänder Denis Buntic. Mögliches Kieler Handicap bei der Saison-Premiere: Wegen Verletzungen stehen Fragezeichen hinter den Einsätzen von Piotr Przybecki und Nikolaj Jacobsen.

(Von Reimer Plöhn, aus den Kieler Nachrichten vom 10.10.1003)

 

Aktualisierung vom 11.10.2003

THW-Fan Dr. Oliver Schulz hat einige interessante Fakten zu HRK Izvidac Ljubuski zusammengetragen:

In der letzten Saison (2002/2003) scheiterte Ljubuski zunächst in der Qualifikation zur Champions-League an Generali Pallamano Triest.

Das Hinspiel gewannen die Italiener zu Hause vor 800 Zuschauern am 8.9.2002 mit 33:27 (11:14). Es trafen für Izvidac: Saravanja (7), Buntic (5), Terzic (5), Harmandic (4), Juric (3), Susic (1), Cavar (1) und Rezdevsek (1). Dem torgefährlichen Linksaußen Alessandro Fusina (mittlerweile blendender Saisonstart nach Wechsel zu Conversano) gelangen für Triest 13 Treffer, Vilaniskis war acht Mal erfolgreich. Bei Triest gab zudem der mazedonische "Neuzugang" Dusan Novokmet sein Debüt (1 Tor).

Im Rückspiel am 14.9.2002 vor 1900 Zuschauern konnten die Bosnier diese Niederlage trotz eines 27:26 (14:11) Sieges nicht kompensieren. Für Ljubuski trafen: Saravanja (7), Buntic (6), Rezdevsek (5), Terzic (3), Juric (3), Susic (2) und Harmandic (1). Als Haupttorschütze Triests tat sich wiederum Fusina (8) hervor.

Daher mußte Ljubuski in Runde 2 des EHF-Cups starten. Der Gegner war hier zunächst Fiqas Aalsmeer (NED), der schon im Hinspiel am 12.10.2002 vor nur 150 Fans mit 32:25 (16:13) bezwungen wurde. Der junge kroatische Star der Mannschaft, Denis Buntic, RR, erzielte 10 Treffer. Auch im Rückspiel nur einen Tag später setzten sich die Bosnier mit 29:28 durch, nachdem der Halbzeitstand einen klareren Sieg hätte vermuten lassen. Erneut traf Buntic zehn Mal. Beide Spiele fanden in Holland statt.

In der dritten Runde wartete kein Geringerer als der FC Barcelona auf Izvidac: Das Hinspiel in Ljubuski am 9.11.2002 konnten die Hausherren vor gut 4000 Zuschauern bei frenetischer Stimmung (darunter auch in der Nähe stationierte spanische Soldaten) mit einer aggressiven Abwehrleistung bis um 17:17 (35.) lange offen gestalten, bevor die Katalanen am Ende in der zeitweise hart geführten Partie mit 27:31 (15:15) die Oberhand behielten. Für Izvidac trafen Saravanja (7), Buntic (6/1), Susic (4), Terzic (4), Juric (3), Cavar (2) und Rezdevsek (1). Auf Seiten Barcelonas waren Skrbic (6) und Fernandez (6/3) die Haupttorschützen.

Im Rückspiel im Palau Blaugrana am 16.11. setzte sich die Truppe von Valero Rivera dann vor 2000 Anhängern überaus deutlich mit 39:19 (19:5) durch. Die Bosnier, bei denen Terzic in der 48. Minute seine dritte Zeitstrafe erhielt, ließen spanischen Quellen zufolge sowohl ihre Aggressivität in der Abwehr als auch die Offensivqualitäten aus dem Hinspiel vermissen und konnten die 5:1 Formation der Katalanen nur in den Anfangsminuten beunruhigen. Für Izvidac trafen Juric (5), Saravanja (4), Buntic (4/1), Redevsek (1), Susic (1), Harmandic (1), Terzic (1), Cavar (1) und Grbavac (1). Bei Barca trafen Hernandez (8/3) und Franzen (7) besonders häufig.

Ljubuski, zeigte sich Ende August 2003 bei einem stark besetzten Turnier im bosnischen Doboj in durchwachsener Form. Bei acht beteiligten Klubs belegte man den sechsten Rang. Im ersten Gruppenspiel verlangte Ljubuski dem slowenischen Serienmeister Celje bei der 31:33 (16:17) Niederlage bis kurz vor Schluß noch alles ab. Bester Werfer der Truppe von Trainer Josip Glavas war Denis Buntic mit 7(1) Treffern. Das zweite Gruppenspiel ging gegen den ungarischen Spitzenklub Pick Szeged deutlich mit 19:32 (9:16) verloren. bester Werfer der Bosnier war diesmal Cavar (4). Im dritten und letzten Gruppenspiel schließlich setzte sich Ljubuski im nationalen Duell knapp mit 28:26 (15:12) gegen Bosna Sarajevo durch. Bester Werfer war erneut Denis Buntic (7). Im Spiel um Platz 5 unterlag Ljubuski daraufhin dem ausrichtenden Verein, Sloga Doboj, mit 21:28. Terzic markierte 8 Treffer. Vardar Skopje gewann das hochkarätig besetzte Turnier vor Pick Szeged und Celje.

Dieser Vorbericht wird wie gewohnt laufend aktualisiert...

Kurzumfrage:

EHF-Pokal: Wer kommt weiter?
THW 96.7%
Ljubuski 3.3%
Anzahl Stimmen: 337

User-Tipp:

HRK Izvidac Ljubuski - THW Kiel:
Mittippen!

Radio- und Internet-Tip:

  • NDR 1 Welle Nord-Logo Radio: NDR 1 Welle Nord:

    Sa., ca. 17.50 im Nordsport: Vorbericht
    Sa., ab 18.00: Liveeinblendungen
    (geplante Einblendungen um 18.20, 18.40, 19.10 und in der Schlussphase um 19.30)
    So., 8.00 und ab 17.08 im Nordsport: Nachberichterstattung
    Tip: Welle Nord kann man auch im Internet live hören!
     
  • Internet: Wir werden in unserem Live-Ticker versuchen, mit Unterstützung der Kieler Nachrichten einige Zwischenergebnisse aus Ljubuski zu liefern.


(08./10./11.10.2003) Ihre Meinung im Fan-Forum? Zur Newsübersicht Zur Hauptseite