THW-Logo
15

Nico Kibat


Persönliche Daten

Position:
Rückraum Mitte
Nummer:
15
Geburtstag:
08.02.1980
Geburtsort:
Rendsburg
Nationalität:
Deutsch
Größe:
1,90m
Gewicht:
83kg
Familienstand:
ledig
Beruf:
BWL-Student
Bundesliga-Mannschaft von:
1998
Bundesliga-Mannschaft bis:
2000
Vertrag bis:
30.06.2000, Doppelspielrecht für THW Kiel & TSV Altenholz
Vereine:
HSG Schülp/Westerrönfeld
1995 THW A-Jugend
1998 THW Kiel Bundesliga
2000 TSV Altenholz (Zweitspielrecht THW Kiel)
2002 Stralsunder HV
2004 TSG Friesenheim
2008 TSG Bietigheim/Metterzimmern
2012 SV Henstedt-Ulzburg
Länderspiele:
3B, 24 Junioren-Einsätze
Länderspieltore:
6
Erfolge:
  • Deutscher Meister 1999 und 2000
  • Deutscher Pokalsieger 1999 und 2000
  • Champions League-Finalist 2000
  • Nordostdeutscher Meister mit der THW A-Jugend

Kurzporträt

Daß er in seiner ersten Saison in der Bundesliga-Mannschaft unseres THW Kiel gleich soviele Chancen erhalten würde, hatte Nico Kibat selbst nicht erwartet. Noch ist die Konkurrenz mit Magnus Wislander, Stefan Lövgren, oder Wolfgang Schwenke einfach eine Nummer zu groß. "Aber ich werde viel Geduld aufbringen und lernen", war für das 20-jährige Talent aus dem eigenen Nachwuchs von Beginn an die selbsternannte Devise.
Inzwischen hat der Youngster im Team schon Spielpraxis in der ersten Bundesliga, im DHB-Pokal und sogar in der Champions League sammeln können. Bereits in seinem ersten Jahr im Profihandball konnte Nico auf einen Meistertitel und auf einen DHB-Pokalsieg zurückblicken. Zur Zeit allerdings trainiert und spielt er mehr für den Ortsnachbarn TSV Altenholz in der zweiten Bundesliga. Das Doppelspielrecht macht es möglich, daß er sich in Altenholz durch viele Spielanteile stetig verbessert und fit hält. Und wenn Noka Serdarusic ruft, steht der Abiturient natürlich für seine Meistermannschaft bereit. "In spŠtestens drei Jahren muss ich dann den Fuß in der Tür der ersten Bundesliga haben. Mit 24 oder 25 ist man kein Talent mehr, da muß man bewiesen haben, was man drauf hat", weiß der Jung-Nationalspieler um seinen weiteren Werdegang. Gerade erst Anfang März wurde er von Bob Hanning in die B-Nationalmannschaft berufen. Und Angebote von anderen Erstligisten lagen auch bereits vor, doch für Nico Kibat geht derzeit kein Weg am THW Kiel vorbei. Er wird seinen Weg gehen.
(16.05.00)
Nico Kibat.
Nico Kibat.
Galerie  

Nico Kibat in action.
Klicken Sie für weitere Infos! Nico Kibat in action.

Zebra-Fragebogen

Lieblingssportler:
Alexander Wurz, Anna Kournikova
Bester Handballer aller Zeiten:
Wislander, Fraatz
Sport außer Handball:
Tennis
Lieblingsmusik:
Pop
Lieblingsfilm:
Roclky I, II, II, IV, V; Rambo I, II, III, Karate-Tiger I - XX
Beste Kneipe/Restaurant in Kiel:
La Trattoria
Drei Wünsche frei:
15cm mehr Körpergröße, Sprungkraft wie Michael Jordan, Wurfkraft wie Nenad Perunicic
Letzter Urlaubsort:
Ibiza
Traumurlaubsziel:
Karibik
Berufsziel:
Handballprofi
Drei Stichworte, drei Antworten:
  • 1. Berti Vogts: Sieht von hinten aus wie von vorn
  • 2. Claudia Schiffer: Oooh
  • 3. Busfahren: Top Ten der Videos anschauen
Saisonziel mit dem THW:
Champions League-Sieger
(19.10.98)

Nicos Kommentar zur Saison 1999/2000:

Einerseits wünsche ich mir persönlich für die neue THW-Saison möglichst viele Spielanteile, um mehr Erfahrungen in der Ersten Bundesliga zu sammeln, abder andererseits ist mir auch klar, daß ich nur beim THW einspringe, wenn Spieler verletzt sind und ich dann natürlich der Altenholzer Mannschaft fehle. Auf jeden Fall ist es mit dem THW immer ziemlich lustig und harmonisch. Ich glaube nicht, daß es in anderen Bundesliga-Mannschaften so einfach ist, als junger Spieler Anschluß zu finden. Als oberstes Mannschaftsziel sehe ich im Übrigen, daß wir in der Champions League so weit kommen wie möglich.

Seine Statistik für den THW

SaisonWettbewerb Toredavon 7mFeldtoreEinsätzeTore pro Spiel
mit 7mohne 7m
98/99 BL 0 0 0 2 0,0 0,0
98/99 CL 1 0 1 3 0,3 0,3
98/99 DHB 0 0 0 2 0,0 0,0
98/99 Gesamt 1 0 1 7 0,1 0,1
99/00 BL 3 0 3 20 0,2 0,2
99/00 CL 5 2 3 8 0,6 0,4
99/00 DHB 0 0 0 4 0,0 0,0
99/00 Gesamt 8 2 6 32 0,3 0,2 Details
 
Gesamt BL 3 0 3 22 0,1 0,1
Gesamt EC 6 2 4 11 0,5 0,4
Gesamt DHB 0 0 0 6 0,0 0,0
Gesamt Summe 9 2 7 39 0,2 0,2
 
BL=Bundesliga, BLO=Bundesliga-Play-Off, DHB=DHB-Pokal, CL=Champions League, EHF=EHF-Pokal, CUP=Europapokal der Pokalsieger, IHF=IHF-Pokal, VEM=Vereins-EM, VWM=Vereins-WM, LM=Europapokal der Landesmeister

Statistik für andere Vereine

SaisonLigaVerein Toredavon 7mFeldtoreEinsätzeTore pro Spiel
mit 7mohne 7m
06/07 2. BL (Süd) TSG Friesenheim 176 58 118 34 5,2 3,5
07/08 2. BL (Süd) TSG Friesenheim 212 91 121 34 6,2 3,6
08/09 2. BL (Süd) SG BBM Bietigheim 174 83 91 34 5,1 2,7
09/10 2. BL (Süd) SG BBM Bietigheim 162 90 72 32 5,1 2,3
10/11 2. BL (Süd) SG BBM Bietigheim 128 73 55 29 4,4 1,9
11/12 2. BL SG BBM Bietigheim 155 86 69 34 4,6 2,0
12/13 2. BL SV Henstedt-Ulzburg 105 68 37 35 3,0 1,1
14/15 2. BL SV Henstedt-Ulzburg 130 74 56 37 3,5 1,5
15/16 2. BL SV Henstedt-Ulzburg 119 61 58 39 3,1 1,5
16/17 3. Liga Nord HSV Norderstedt 72 40 32 27 2,7 1,2
Saisons in der ersten Bundesliga sind fett markiert.

Gesamtstatistik für alle Erstliga-Einsätze in der Bundesliga

SaisonToredavon 7mFeldtoreEinsätzeTore pro Spiel
mit 7mohne 7m
Gesamt 3 0 3 22 0,1 0,1

Interviews

Nachrichten